Zur Wahl: SPD zu Nachtzügen

Wettbewerbsnachteile für die Schiene beseitigen, mehr Investitionen in die Schiene sowie eine bessere Zusammenarbeit auf europäischer Ebene

Martin Burkert (SPD), Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur

Ich begrüße Ihr Engagement und bedauere die Einstellungen von Nachtzugverbindungen persönlich sehr. Wie Sie wissen hat uns das Thema Nachtzüge in den letzten Jahren im Verkehrsausschuss des Bundestages mehrmals beschäftigt, u.a. gab es dazu mehrere Tagesordnungspunkte, Anträge und zuletzt eine Öffentliche Anhörung, bei der ich auch eine Petition zur Rettung des Nachtzugverkehrs entgegen genommen habe.

Weiterlesen …

Hat die DB den Anschluss verpasst?

Nachtreisen könnten voll im Trend liegen. Die Deutsche Bahn hat ihr Angebot aber seit Jahren zurückgefahren und zuletzt ganz eingestellt – trotz heftiger Proteste. Das Geschäft machen jetzt andere, vor allem die aufgeweckte Konkurrenz aus Österreich – und ihre Rechnung geht auf. Hat die Bahn eine Chance verpennt? Diese berechtigte Frage…

Weiterlesen …

Unterwegs im Nightjet

Nach dem Rückzug der Deutschen Bahn aus dem Nachtzuggeschäft haben die Österreichischen Bundesbahnen eine neue Verbindung zwischen Innsbruck und Düsseldorf / Hamburg eingerichtet. Dort verkehrt seit Dezember 2016 der „Nightjet“. Der Laufweg führt über Nürnberg, wo Wagengruppen mit den Zügen aus bzw. nach Wien ausgetauscht werden. Allerdings ist dort kein…

Weiterlesen …

Kreative Langstrecken

Kurswagen werden auf ihrer Fahrt von einem Zug auf einen anderen umgestellt und ermöglichen so umsteigefreie Verbindungen auf weniger stark frequentierten Routen. Schlafwagen wurden häufig auch an Tagesverbindungen angehängt und damit die Reisestrecken bequem verlängert. Wenn man dieses Konzept konsequent ausnutzt, kann es sogar gelingen, Verbindungen zu fahren, die so…

Weiterlesen …

Geschichten im Nachtzug

Am Abend auf Reisen zu gehen hat etwas unabweisbar Beglückendes.

Leo Pardell in Grand Tour

Fast schon ein Klassiker ist „Grand Tour oder Die Nacht der großen Complication“ von Steffen Kopetzky aus dem Jahr 2002, der selbst auf seine Fahrten als Schlafenwagenbeteuer Eindrücke für seinen Roman sammeln konnte.

Im Roman „Nächster Halt: Südkreuz“ von Roland Siegloff geht es um das aktuelle Thema Migration zwischen Politik und Privatem. Es geht um Gründe und Folgen einer Trennung. Das alles spielt sich in den Liege- und Schlafwagen zweier europäischer Nachtzüge ab.

Und im Südwestrundfunk lief kürzlich ein ausführliches Feature zu Fahrgästen, Kultur und Ende der Nachtzüge. Zum Nachhören.

Nightjet auf Erfolgskurs

Und morgens gibt es Frühstück – das man sich als Schlafwagen-Fahrgast  per Ankreuzen auf einer Speisekarte selbst  zusammenstellen kann. Zum Beispiel grünen Tee, Fruchtjoghurt mit Cerealien, Brötchen, Bio-Käse aus dem Salzburger Land.
Peter Neumann, Berliner Zeitung

Die Berliner Zeitung berichtet über die ersten Erfahrungen mit dem ÖBB-Angebot im Nachtverkehr. Die (aus ursprünglich zwei getrennten Zügen zusammengelegte) Verbindung Zürich – Berlin – Hamburg ist demnach gut ausgelastet und wirtschaftlich. Mögliche Ausweitungen des Angebots im Berlinverkehr werden geprüft.

Nachtzugkarten für Europa

Ein privater Eisenbahnenthusiast hat sich der Aufgabe angenommen, die Nachtzugverbindungen in unseren Nachbarländern (im abgewandelten Stil der ehemaligen CNL) grafisch aufzubereiten. Herausgekommen sind sehr schöne und informative Ergebnisse. Bisher gibt es aktuelle Netz- und Fahrpläne für:

Tipp für Fernwehgeplagte: Auf dem Blog winterrail.de kann man derzeit den Autor virtuell auf seiner Bahnreise durch Nordeuropa begleiten.

Die „kleinen“ Nachtzüge

Bekanntlich hat sich die Deutsche Bahn mit dem Fahrplanwechsel aus dem Betrieb von Schlaf-, Liege- und Autotransportwagen verabschiedet. Die ÖBB hat einige Verbindungen übernommen und ist damit nun der größte und einzige Anbieter mit einem täglichen Fahrplan. Es gibt aber durchaus noch andere Nachtfahrten, die saisonal oder an bestimmten Tagen angeboten werden:

Weiterlesen …

Bahn-Leaks: Mehr Reisende im Nachtzug!

Die Stuttgarter Zeitung berichtet über ein internes DB-Papier, demzufolge die Nachfrage im Nachtverkehr im vergangenen Jahr entgegen der offiziellen Darstellung gesteigen ist und die Verluste reduziert wurden. Weitere Zahlen aus dem Monitoring der Bahn stehen in einem Forenbeitrag auf Drehscheibe Online. Die eingeleiteten Maßnahmen zeigten also durchaus bereits Wirkung, und…

Weiterlesen …

Zum Abschied ein Dankeschön

Nun ist es also eingetreten – die Nachtzüge der Deutschen Bahn sind Geschichte. Mit ihrer Einstellung verlieren auch rund 300 Menschen einen ganz besonderen Arbeitsplatz. An dieser Stelle ein persönliches Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für entspanntes und sicheres Reisen durch die Nacht gesorgt haben. Nicht immer unter…

Weiterlesen …