Neue Petitionen für DB-Nachtzüge

Nachtzüge stellen heute das bei Weitem umweltverträglichste und pragmatischste Konzept zum Langstreckentransport von Personen dar!

Knuth Posern, Initiator der Petition an den DB-Vorstand

Eine aktuelle Petition fordert Nachtzüge als klimaschonende Alternative zum Flugverkehr. Hier ist der Link.

Eine weitere Petition wendet sich an Bundeskanzlerin Merkel. Die kommende deutsche EU Ratspräsidentschaft wäre der ideale Anlass für einen nachtzug zwischen Brüssel und Berlin.

Kommt der Ausstieg aus dem Ausstieg?

In Deutschland schläft die Bahn, in Österreich der Kunde – und kommt dabei noch ausgeruht und pünktlich ans Ziel.

Oliver Luksic (FDP)

Gut drei Jahre nach dem Aus für die Nachtzüge der DB im Dezember 2016 wird diese Entscheidung zunehmend in Frage gestellt. So berichten ARD und ZDF, dass sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer „prinzipiell offen“ für eine Korrektur zeige. Zwischen der DB und den österreichischen und schweizerischen Bahnen gebe es offenbar bereits Gespräche über eine weitergehende Kooperation.

Die DB AG sah sich zwar gleich zur Klarstellung genötigt, dass man nicht an eigene Schlaf- und Liegewagen denke. Allerdings mit dem Zusatz: „derzeit“. Denn der politische Druck steigt. So hat zuletzt auch die Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz der Länder dahingehend an die Bahn appelliert.

Die angestrebten Verbesserungen – etwa bei der Ticketbuchung – sind sicher von Nutzen für die Fahrgäste. Um die klimaschonende Nachtreise hierzulande wieder zu etablieren, braucht es aber vor allem eins: Mehr Züge und weitere Destinationen. Reisende in Deutschland brauchen attraktivere Ein- und Ausstiegszeiten, als diese allein die durchfahrenden Nightjets bieten können. Laut Tagesspiegel haben die ÖBB bereits einen gemeinsamen Betrieb oder ein Gemeinschaftunternehmen angeboten.

Späte Einsicht bei der DB?

Der Zeitgeist spricht für eine Renaissance der Nachtzüge

DB Vorstandsvorsitzender Richard Lutz

Die Deutsche Bahn erwägt offenbar den Ausstieg aus dem Ausstieg und könnte in Zukunft wieder echte Nachtzüge anbieten. In einem Artikel der Wirtschaftswoche weist Bahnchef Lutz auf erste Gespräche mit den ÖBB und den SBB hin. Damit könnte es erneut zu einer Kooperation von Deutscher, Österreichischer und Schweizer Bahnen kommen, die anfangs auch die CityNightLine gemeinsam betrieben hatten.

Comeback der Nachtzüge

  Das österreichische Fernsehen berichtet über den Erfolg der Nightjet-Züge. Je wichtiger der Klimaschutz (endlich) genommen wird, desto bessere Perspektiven für den Nachtzug. Auch die Süddeutsche Zeitung und die Berliner Morgenpost nehmen sich des Themas an. Tenor hier – wie auch im Bericht des ZDF (ab Minute 9:00) – die…

Weiterlesen …

Schweiz plant neue Nachtzüge!

Gute Nachrichten aus dem Nachbarland: 10 Jahre nach dem Ausstieg aus der Citynightline prüft die SBB neue Nachtverkehre. Das Schweizer Fernsehen berichtet: Das wichtigste in Kürze in der Neuen Zürcher Zeitung. Außerdem gibt es auf SRF zwei Audiobeiträge: Comeback der Nachtzüge? und Interview mit Ueli Stückelberger vom Verband Öffentlicher Verkehr.…

Weiterlesen …

Flyingless – Lieber auf dem Boden bleiben

Ein neuer Trend in Skandinavien? Laut einem Bericht der taz verzichten immer mehr Nordeuropäer freiwillig auf Flugreisen – um das Klima zu schützen. Auf Twitter gibt es dazu den Hashtag #Flyingless. Die Buchungen für Nachtzüge haben sich demnach teilweise verdoppelt, die Schwedische Bahn will sogar wieder neue Verbindungen anbieten! Bei…

Weiterlesen …

Über Nacht an die Gracht

Eine Mut machende Meldung aus dem Lokreport: Die niederländischen und österreichischen Staatsbahnen NS und ÖBB beabsichtigen, wieder einen Schlafwagenzug als ÖBB Nightjet von und nach Amsterdam in Betrieb zu nehmen. Dazu soll der Zug aus Innsbruck bzw. Wien, der derzeit in Düsseldorf endet, verlängert werden. Allerdings wird bis dahin noch…

Weiterlesen …

Die Bedeutung des Nachtverkehrs (von H. Monheim)

Seit Jahren nimmt generell der Abend- und Nachtverkehr zu, sowohl im Nahverkehr als auch im  Fernverkehr. Die Bevölkerung gewöhnt sich immer spätere Aktivitäten an. Darauf reagieren viele Einrichtungen wie Museen, Theater, Konzertveranstalter mit Spätvorstellungen, Nachtöffnungen etc. Und in den größeren Städten reagiert auch der öffentliche Verkehr mit neuen Nachtnetzen und…

Weiterlesen …

Ein Markt für Nachtzüge (von H. Monheim)

Der so beschriebene Nachtverkehr bedient mehrere Aktionsradien mit unterschiedlichen Potenzialen. Die IR und IRN-Linien decken den mittleren Fernreiseradius bis 400 km ab. Diese Reisedauer ist zu kurz für das Einchecken im Liege- und Schlafbereich. Für entspanntes Reisen auf Abteil-Liege-Sitzen ist sie aber interessant. Die IC/ICE und ICN/ICEN-Linien bilden innerdeutsche Durchmesserlinien…

Weiterlesen …