… Barcelona! (und noch viel mehr)

Die Aktivitäten in unseren Nachbarländern sind unübersehbar: Der Nachtzug als Alternative für klimaschonendes Reisen ist (wieder) im Kommen. Die Schweizer Bundesbahnen haben nun ihre Pläne für Nachtverkehre ab Zürich konkret vorgestellt. Gerade die Züge nach Spanien und Italien dürften auch für Reisende aus Deutschland interessant sein. Der neue Klassiker auf…

Weiterlesen …

Neues aus Europa

„Mit dem Wiederhochfahren bringen wir Europa nach der Krisenzeit wieder den Nachtzug und so auch ein Stück Normalität zurück!“

Andreas Matthä, ÖBB

Seit kurzem verkehren die Nightjets der ÖBB wieder grenzüberschreitend. Und auch sonst tut sich in Sachen Nachtverkehre Einiges – trotz oder gerade wegen der Coronakrise:

In Österreich und Frankreich wurden die Rettungspakete für die nationalen Fluglinien mit klimapolitischen Bedingungen versehen – künftig dürfen keine Inlandsflüge auf Strecken, die auch gut per Bahn bedient werden, mehr angeboten werden.

Gute Nachrichten für alle Nachtzugfreunde: Das Nightjet-Netz wird weiter ausgebaut. Neben 500 Millionen Euro Investitionen in neue Nachtzuggarnituren für die ÖBB werden auch ab 2024 10 Millionen Euro für die Subvention von innerösterreichischen Nachtzugverkehren bereitgestellt.

In Spanien wollte die RENFE im Windschatten der Krise ihre Nachtverbindungen komplett einstellen. Angesichts heftigen Gegenwinds wurde diese Entscheidung inzwischen aber revidiert.

Neben dem geplanten neuen Nachtzug von Malmö über Hamburg nach Köln wird Schweden auch in Zukunft wieder per Nachtzug mit Berlin verbunden sein. Der private Betreiber Snälltåget fährt zwar wegen der Pandemie im Sommer 2020 keine Züge. Ab 2021 sollen seine Züge dann über Hamburg und Dänemark nach Stockholm fahren.

Rund um Deutschland tut sich Einiges

… so könnte das Fazit eines Berichts im Deutschlandfunk lauten. Auch der Beitrag von NTV kommt zu dem Schluss, dass viele Menschen gerne umweltfreundlich mit dem Nachtzug reisen würden, aber gerade die deutsche Regierung und die Deutsche Bahn das beharrlich ignorieren. Die Österreicher sollens eben richten. Anders dagegen die z.B.…

Weiterlesen …

Einmal mit Profis

DB: Buchung nicht möglich

Wer etwas komplexere Zugfahrten ins Ausland online buchen will, kennt das Problem: Die Homepage der DB – auch die internationale – kommt rasch an ihre Grenzen. Natürlich gibt es noch andere Buchungsseiten und auch die eigenen Auftritte der internationalen Bahnen bieten oft hilfreiche Informationen und gute Angebote. Für mich steigert…

Weiterlesen …

Europäisches Nachtzugnetz bis 2030?

„Wer die Klimaschutzziele im Verkehr erreichen will,
kommt um ein europäisches Nachtzugnetz nicht herum.“

Autorenpapier vom 2. Mai 2019

Die Grünen fordern den Aufbau eines europaweiten Nachtzugnetzes, mit dem eine Alternative zum klimaschädlichen Flugverkehr geschaffen wird. Wenn auch die Schnellfahrstrecken genutzt werden, können in einer Nacht Entfernungen von rund 2.000 km zurück gelegt werden.

Weiterlesen …

Flyingless – Lieber auf dem Boden bleiben

Ein neuer Trend in Skandinavien? Laut einem Bericht der taz verzichten immer mehr Nordeuropäer freiwillig auf Flugreisen – um das Klima zu schützen. Auf Twitter gibt es dazu den Hashtag #Flyingless. Die Buchungen für Nachtzüge haben sich demnach teilweise verdoppelt, die Schwedische Bahn will sogar wieder neue Verbindungen anbieten! Bei…

Weiterlesen …

Neue Reiseberichte

… aus den Weiten des Internet: Eine stimmungsvolle Schilderung einer Nachtreise nach Rom, ergänzt um viele Hintergünde zur Diskriminierung der Nachtzüge. Ebenfalls nach Rom fährt die Journalistin der Welt. Das ZDF hat den Nightjet von Berlin nach Zürich begleitet. Oder darf es mit dem Nachtzug nach Lissabon gehen? Und dann noch eine Reise von Moskau nach St. Petersburg, mit einer von zehn (!) Nachtzugverbindungen.

Europäische Aktionswoche für Nachtzüge

Die tiefen Preise für Flugtickets bedeuten insbesondere für die klimafreundlichen Nachtzüge einen markanten Wettbewerbsnachteil. Dabei wird mit einer Zugreise das Klima um ein Vielfaches weniger stark belastet als bei einer Reise mit dem Flugzeug.

Daniel Constantino, umverkehR

Die Schweizer Verkehrsinitiative Umkehr fordert eine angemessene Besteuerung des Flugverkehrs und dafür mehr Bahnverkehr. Dazu sendet das Schweizer Fernsehen einen Beitrag über ein mögliches Comeback der Nachtzüge.

Die Internationale Koalition «Back on Track» führt in der Zeit vom 7. – 15. April 2018 in ganz Europa Aktionen durch. Diese sollen den grenzüberschreitenden Bahnverkehr und insbesondere die Nachtzüge stärken. Eine deutschsprachige Liste der Aktivitäten gibt es auch hier.

Kooperation oder Krise?

Am 10. Juni soll die bisherige Übergangsregelung für die Nutzung der Nightjets mit DB-Fahrkarten auslaufen. Das bedeutet, dass: Fahrscheine und Ermäßigungen der DB im Nachtzug nicht mehr (auch nicht mit Zuschlag) gelten, für BahnCard-Kunden nur noch ein pauschaler Rabatt von 25 % gewährt wird (nach Informationen der Stuttgarter Zeitung. Vielfahrer…

Weiterlesen …