Flyingless – Lieber auf dem Boden bleiben

Ein neuer Trend in Skandinavien? Laut einem Bericht der taz verzichten immer mehr Nordeuropäer freiwillig auf Flugreisen – um das Klima zu schützen. Auf Twitter gibt es dazu den Hashtag #Flyingless.

Die Buchungen für Nachtzüge haben sich demnach teilweise verdoppelt, die Schwedische Bahn will sogar wieder neue Verbindungen anbieten! Bei größeren Entfernungen vergeht die Fahrt im Nachtzug eben wie im Flug. Und gleichzeitig wie im Hotel.

3 Kommentare

  1. Nicht nur die taz weiß davon – auch das junge Online-Magazin jetzt.de der SZ berichtet darüber: „flygskam“ also „Flugscham“ könnte in Schweden das Wort des Jahres 2018 werden. Spannend! https://www.jetzt.de/umwelt/schweden-wollen-der-umwelt-zuliebe-nicht-mehr-fliegen

  2. Mit der (Viel-)Fliegerei setzt sich auch dieser Text aus dem österreichischem Standard auseinander: https://derstandard.at/2000098194211/Ich-schaeme-mich-ein-wenig-weil-ich-so-viel-fliege. Überraschender- (oder muss man eher sagen bezeichnender-?) weise werden Nachtzüge als Alternative nicht erwähnt …

Schreibe einen Kommentar zu Stina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.