Bundestagswahl 2017 – Was wird aus den Nachtzügen?

Auch wenn die aktuellen Diskussion vor allem um Automobiltechnik kreist: Auf Schienen gibt es seit über 100 Jahren erprobte Elektromobilität. Auch wenn Manche  nichts mehr davon hören möchten: Nachtzüge sind ein Thema für die Bundespolitik. Und auch wenn es viele Gründe für eine Wahlentscheidung geben wird: Wie stellen sich die…

Weiterlesen …

Zur Wahl: DIE LINKE zu Nachtzügen

Ein gutes Nachtzugnetz in Europa wäre eine entspannte Alternative zum stressigen und umweltschädlichen Fliegen

Sabine Leidig, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE

Seit Jahren kämpfen wir gegen die Ausdünnung des Bahnverkehrs bzw. Einstellung der Nachtzüge – Sie können sich u.a. anhand unserer parlamentarischen Initiativen davon überzeugen (s. weiter unten die Links). Aufschlussreich auch die Rede von Sabine Leidig vom 22. Juni 2017.

Weiterlesen …

Hat die DB den Anschluss verpasst?

Nachtreisen könnten voll im Trend liegen. Die Deutsche Bahn hat ihr Angebot aber seit Jahren zurückgefahren und zuletzt ganz eingestellt – trotz heftiger Proteste. Das Geschäft machen jetzt andere, vor allem die aufgeweckte Konkurrenz aus Österreich – und ihre Rechnung geht auf. Hat die Bahn eine Chance verpennt? Diese berechtigte Frage…

Weiterlesen …

Politik, bitte aufwachen

Im besten Fall macht man sich abends entspannt im Zug lang, spart die Kosten für eine Nacht im Hotel und kommt am nächsten Morgen ausgeschlafen und pünktlich in der Stadtmitte an.

Thomas Wüpper, Stuttgarter Zeitung

In seinem Kommentar bringt es der Bahnexperte auf den Punkt – die klimaschonende Alternative zum Flugverkehr wurde glatt verschlafen: Längst hätte der nächtliche Schienenverkehr durch politische Allianzen gefördert werden können, zum Beispiel durch niedrigere Trassenpreise, einheitliche Buchungssysteme und Investitionszuschüsse für Liege- und Schlafwagen.

 

 

Unterwegs im Nightjet

Nach dem Rückzug der Deutschen Bahn aus dem Nachtzuggeschäft haben die Österreichischen Bundesbahnen eine neue Verbindung zwischen Innsbruck und Düsseldorf / Hamburg eingerichtet. Dort verkehrt seit Dezember 2016 der „Nightjet“. Der Laufweg führt über Nürnberg, wo Wagengruppen mit den Zügen aus bzw. nach Wien ausgetauscht werden. Allerdings ist dort kein…

Weiterlesen …

Neue Töne im Bundestag lassen hoffen

Wer hätte das gedacht: SPD und CDU/CSU wollen den Nachtzugverkehr stärken! Ein gemeinsamer Antrag der Fraktionen der großen Koalition bringt plötzlich neue Töne. Die Deutsche Bahn solle u.a. die bestehenden Kooperationen weiterführen und eine Ausweitung der Streckenangebote prüfen. Sie soll nicht mehr benötigtes Material anderen Betreibern anbieten und sich für…

Weiterlesen …

Geschichten im Nachtzug

Am Abend auf Reisen zu gehen hat etwas unabweisbar Beglückendes.

Leo Pardell in Grand Tour

Fast schon ein Klassiker ist „Grand Tour oder Die Nacht der großen Complication“ von Steffen Kopetzky aus dem Jahr 2002, der selbst auf seine Fahrten als Schlafenwagenbeteuer Eindrücke für seinen Roman sammeln konnte.

Im Roman „Nächster Halt: Südkreuz“ von Roland Siegloff geht es um das aktuelle Thema Migration zwischen Politik und Privatem. Es geht um Gründe und Folgen einer Trennung. Das alles spielt sich in den Liege- und Schlafwagen zweier europäischer Nachtzüge ab.

Und im Südwestrundfunk lief kürzlich ein ausführliches Feature zu Fahrgästen, Kultur und Ende der Nachtzüge. Zum Nachhören.

Neue Beratung über Nachtzüge

Am 15.2. veranstaltete der Verkehrsausschuss des Bundestags eine Expertenanhörung zu diesem Antrag der Fraktion Die Linke. Nach der Einstellung der CityNightLine durch die DB, nach dem Bekanntwerden von „alternativen Zahlen“ zum Fahrgastaufkommen – und nach ersten Erfolgsmeldungen vom Nightjet-Verkehr der ÖBB. Die Stellungnahmen der Sachverständigen, ein Bericht eines Teilnehmers und das…

Weiterlesen …

Die letzte Fahrt

Süchtig danach, an einem kalten Tag in München loszufahren, durch den Nebel am Brenner, und die erste Sonne eines Mittelmeerhimmels zu sehen.

Ein schöner und rühriger Artikel in der Zeit: Vom persönlichen Abschied eines Zugführers und dem besonderen Erlebnis Nachtreise.

Weitere Einblicke in den Alltag (des Wort All-Nacht existiert ja nicht!) als Schlafwagenschaffner gibt dieses schon etwas ältere Interview der Süddeutschen Zeitung. Und zum Abschluss ein kurzer, aktueller Reisebericht aus der Neuen Zürcher Zeitung.