Nightjet auf Erfolgskurs

Und morgens gibt es Frühstück – das man sich als Schlafwagen-Fahrgast  per Ankreuzen auf einer Speisekarte selbst  zusammenstellen kann. Zum Beispiel grünen Tee, Fruchtjoghurt mit Cerealien, Brötchen, Bio-Käse aus dem Salzburger Land.
Peter Neumann, Berliner Zeitung

Die Berliner Zeitung berichtet über die ersten Erfahrungen mit dem ÖBB-Angebot im Nachtverkehr. Die (aus ursprünglich zwei getrennten Zügen zusammengelegte) Verbindung Zürich – Berlin – Hamburg ist demnach gut ausgelastet und wirtschaftlich. Mögliche Ausweitungen des Angebots im Berlinverkehr werden geprüft.

Die letzte Fahrt

Süchtig danach, an einem kalten Tag in München loszufahren, durch den Nebel am Brenner, und die erste Sonne eines Mittelmeerhimmels zu sehen.

Ein schöner und rühriger Artikel in der Zeit: Vom persönlichen Abschied eines Zugführers und dem besonderen Erlebnis Nachtreise.

Weitere Einblicke in den Alltag (des Wort All-Nacht existiert ja nicht!) als Schlafwagenschaffner gibt dieses schon etwas ältere Interview der Süddeutschen Zeitung. Und zum Abschluss ein kurzer, aktueller Reisebericht aus der Neuen Zürcher Zeitung.

Die „kleinen“ Nachtzüge

Bekanntlich hat sich die Deutsche Bahn mit dem Fahrplanwechsel aus dem Betrieb von Schlaf-, Liege- und Autotransportwagen verabschiedet. Die ÖBB hat einige Verbindungen übernommen und ist damit nun der größte und einzige Anbieter mit einem täglichen Fahrplan. Es gibt aber durchaus noch andere Nachtfahrten, die saisonal oder an bestimmten Tagen angeboten werden:

Weiterlesen …

In den letzten Zügen

Am nächsten Wochenende ist es tatsächlich so weit: Die DB AG verzichtet künftig auf spezielle Zuggarnituren, die den Bedürfnissen der Nachtreise entsprechen und beendet damit 140 Jahre Eisenbahngeschichte. Bekanntlich wird ein Teil der Nachtzüge von der österreichischen Bahn weiter betrieben. Eine subjektive Auswahl an Medienberichten dazu: Text und Film im…

Weiterlesen …

Testliegen in Österreich

Wer in den nächsten Tagen in Wien ist, sollte dort im Foyer der ÖBB Zentrale Modelle für neue Schlaf- und Liegewagen testen. Bilder dazu gibt es auch im Forum Drehscheibe-Online. Demnach sind einige clevere Details zu entdecken, vielleicht sind aber auch noch nicht alle Lösungen gefunden. Gerade wir Reisende haben…

Weiterlesen …

ÖBB glaubt an den Nachtverkehr

Ich schließe nicht aus, dass unser Nachtzugangebot in Deutschland in Zukunft auch noch größer wird.

Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB

Im Interview auf Spiegel-online erläutert der ÖBB-Chef das Engagement im deutschen Nachtreiseverkehr. Bleibt zu hoffen, dass die Österreicher tatsächlich in naher Zukunft weitere Verbindungen schaffen und die Lücke schließen können, die die DB hinterlässt.

Nachtreisen 2017: Die ÖBB am Zug

Foto: (c) ÖBB Wegscheider

Die Österreichischen Bundesbahnen haben ihr künftiges Nachtzugnetz vorgestellt (hier die Pressemitteilung). Bei dem erweiterten Nightjet-Angebot werden Synergien mit den bestehenden ÖBB Nachtzügen genutzt. Die Züge von Düsseldorf bzw. Hamburg nach Innsbruck werden bis Nürnberg gemeinsam mit den bestehenden Nachtreisezügen nach Wien geführt werden. Die Nightjet-Verbindungen von München nach Venedig, Rom…

Weiterlesen …

DB lässt Nachtzüge fallen – ÖBB fangen die Hälfte auf

Nun ist es offiziell: Liege- und Schlafwagen gibt es in Deutschland künftig nur noch von unserem Nachbarn. Dazu ein eher positiver Artikel im Spiegel und ein kritischerer Bericht der taz. Weitere Berichte z.B. im Österreichischen Rundfunk, bei Klimaretter und auf Zeit online.

Weiterlesen …

Mit dem Nachtzug auf Hochzeitsreise

Diese Galerie enthält 4 Bilder.

Hochzeit feiern. Ein Samstag im Mai. Am Abend darauf steigen wir am Münchner Hauptbahnhof in den Nachtzug. In der Abenddämmerung rollen wir aus München hinaus. Das Voralpenland lässt sich noch erahnen, dann ist es vollständig dunkel. Irgendwo da draußen die kühlen Alpentäler, Gipfel, satte Wiesen. Bevor wir aufwachen, nehmen wir…

Weiterlesen …