Ein Markt für Nachtzüge (von H. Monheim)

Der so beschriebene Nachtverkehr bedient mehrere Aktionsradien mit unterschiedlichen Potenzialen. Die IR und IRN-Linien decken den mittleren Fernreiseradius bis 400 km ab. Diese Reisedauer ist zu kurz für das Einchecken im Liege- und Schlafbereich. Für entspanntes Reisen auf Abteil-Liege-Sitzen ist sie aber interessant. Die IC/ICE und ICN/ICEN-Linien bilden innerdeutsche Durchmesserlinien…

Weiterlesen …

Powernapping im Ideenzug

Die Deutsche Bahn hat ein Modell für künftige Produkt- und Servicekonzepte im Regionalverkehr vorgestellt. Mit dabei: Nischen mit Liegeplätzen für ein kurzes Nickerchen! Nicht auf der Seite der DB, aber z.B. im  Bericht der Welt sind die Minikabinen abgebildet. Außerdem im Angebot: Bistro- und Diningbereich, Media- und Gamingareal, Massagesessel, Businessabteile…

Weiterlesen …

Mit einem Bahnbus nach Paris …

Mit dem Fernbus bequem und ohne Umstieg nach Paris und Straßburg – so wirbt die Deutsche Bahn. Und – ja, solche Preise klingen erstmal schon verlockend (wobei wie immer nicht klar ist, wieviele Plätze wann im Sparpreiskontingent enthalten sind). [edit: inzwischen ist die Verbindung bis Mannheim verkürzt worden.] Wie mag…

Weiterlesen …

Die DB kennt die Vorzüge ihrer Nachtzüge doch

Auf dem Portal inside.bahn.de sind nach Selbstdefinition „spannende Hintergründe zum Personenverkehr der Deutschen Bahn, inspirierende Geschichten sowie Tipps und Tricks rund um das Bahnfahren“ zu finden. Eine solche inspirierende Geschichte ist ein Interview zur City Night Line. Der Nachtzug wird als perfekter Zug für den Kurzurlaub beworben,

Weiterlesen …

Nacht- und Urlaubsverkehr auf der Schiene (von K.-D. Bodack)

Zur aktuellen Situation Die DB AG reduziert die Angebote im Nacht- und Urlaubsverkehr auf der Schiene. Auslöser: Betriebswirtschaftliche Verluste, unproduktive Fahrzeugeinsätze, antiquierte, nicht mehr marktkonforme Gestaltung und schlechter Instandhaltungszustand der meisten Fahrzeuge. Die beliebten und relativ neuen TALGO-Nachtzüge („InterCityNight“) der DB AG sind abgestellt. Flug- und Fernbusverbindungen, die auch aufgrund…

Weiterlesen …

… auf weitere Investitionen in das Nischengeschäft verzichten.

Dass sich die Deutsche Bahn aus dem traditionellen und doch immer noch zeitgemäßen klassischen Nachtzugverkehr zurückzieht, zeigt die ganze Fantasielosigkeit dieses Konzerns.

(Matthias Gastel, MdB)

Auf der Homepage des Grünen Bundestagsmitglieds sind die aktuellen Pläne und einige Antworten der DB zum geplanten Ende der Nachtzüge 2016 publiziert.

Plant die DB neue Nachtzüge?

Das Angebot im Nachtzugverkehr wird künftig auf nachfragestarke und betrieblich beherrschbare Netze konzentriert. Ziel ist es, ab 2016 ein zukunftsfähiges Nachtzug-Konzept auf verkleinerter Umsatz- und Kostenbasis zu etablieren.

(DB-Vorstand Ulrich Homburg bei der Anhörung im Verkehrsausschuss)

Wie sich die DB die Zukunft des Nachtzugs konkret vorstellt, darüber kann bislang nur spekuliert werden. An eine komplette Aufgabe des Geschäftsfeldes ist offiziell nicht gedacht.

Weiterlesen …

Cabine 8 – Raumwunder oder Legebatterie?

In den 80er und 90er Jahren hat die französische Bahn einen Wagentyp mit neu konstruierter Innenausstattung für den Nachtverkehr getestet. Analog zu den dort noch gebräuchlichen Sitzwagen konnten 8 Reisende pro Abteil in einer Art Liegeschale die Nacht verbringen. Durch die versetzte Anordnung von Kopf- und Fußenden wurden tatsächlich ausreichende…

Weiterlesen …