Das Nachtnetz wächst weiter

Zum Fahrplanwechsel 2022/23 bauen die ÖBB und SBB ihr internationales Nachtreiseangebot weiter aus: Die Züge aus Wien und München nach Mailand werden künftig bis in die italienische Hafenstadt Genua verlängert. Auch ab Stuttgart gibt es künftig wieder Nachtverbindungen: So fährt täglich der NJ 237 über München nach Venedig. Auch die EuroNight-Züge nach Budapest, Zagreb und Rijeka verkehren ab Fahrplanwechsel bereits ab Stuttgart. Eine neue Euronight-Verbindung führt zudem von Prag und Berlin über Leipzig und Frankfurt/M nach Zürich. Die touristische Verbindung Wien – Graz – Split verkehrt nun dreimal die Woche ab Anfang Mai bis in den Oktober an die kroatische Adria.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.