Nachlese zum Protestwochenende

Im Juni gab es in vielen europäischen Städten aufgeweckte, lebendige und begeisternde Protestaktionen für die Nachtzüge. Eine kleine Nachlese und einige Bilder zu den vielen tollen Aktionen.
Der Startschuss des Protestwochenendes erfolgte am Freitag (19. Juni) in Genf. In Bern kamen rund 50 Nachtzug-LiebhaberInnen im Pyjama, um sich gemeinsam mit umverkehR für den Erhalt der Nachtzugverbindungen einzusetzen. Doch nicht nur dort – auch in Italien, Frankreich, England forderten die Aktivisten: „#Back on track„!
So lautet schließlich auch der Name des europäischen Netzwerks, das dieses Aktionswochenende ins Leben rief. Aus Paris gibt es ein wunderbares Video und Bilder auch auf Facebook und auf flickr. Auch in København waren viele Leute kreativ und aktiv und fragten nach den Verbindungen nach Paris, München, Basel oder Oslo.

Ein Kommentar

  1. Hier ein schön bebilderter Artikel der DailyMail und im Guardian gab’s auch etwas dazu zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.