Wieder einer weniger …

NachtblätternZum Fahrplanwechsel wird die Nachtverbindung zwischen bayerischer und Bundes-Hauptstadt eingestellt. Die durchaus kuriose Begründung: Man kann in zwei Jahren (!) dann ja tagsüber schnell mal über die ICE-Strecke fahren.

Auch eine große süddeutsche Zeitung ist der Meinung, dass auf den Nachtzug gut verzichtet werden kann. Vermutlich fahren die Zuständigen lieber in PKW eines örtlichen Herstellers über die nächtliche Autobahn? Ihre Leserschaft sieht das zum Glück etwas anders!

2 Kommentare

  1. Eigendlich müsste man die Verantwortlichen dieser genannten Zeitung wegen diesem Artikel für Rufmord zur Verantwortung ziehen .

  2. Die City Night Line Verbindungen dürfen nicht abgeschafft werden. Wir fahren jedes Jahr 4x mit den Fahrrädern auf diesen Strecken im Abteil mit Dusche und WC. Wie können wir dann auf Tagesverbindungen die Räder mitnehmen? Auch die Autozüge sollen nicht wegfallen. Es macht doch kein Sinn auf der Autobahn zu fahren, wenn man ausgeruht über Nacht die Strecke Lörrach Hamburg fahren kann um dann erholt die Weiterreise z.B. nach Skandinavien zu starten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.