Fahrgastrechte im Nightjet gesichert

Nachdem inzwischen keine durchgängigen Fahrkarten für ÖBB-Nachtzüge und DB-Anschlussverbindungen mehr erhältlich sind, war eine massive Einschränkung der Fahrgastrechte im Verspätungsfall zu befürchten. Diese ist nun abgewendet – wenn die Karten für beide Fahrten gemeinsam gekauft werden. Dies kann entweder am Bahnhof, in einer Bahnagentur oder online erfolgen. Bei der Deutschen Bahn z.B. über das neue Portal für Internationale Buchungen.

Der Zugreiseblog stellt die seit 10.06.2018 geltenden Regelungen zu den Fahrgastrechten im Detail vor.

Außerdem informiert der Bahncard Newsletter von Juni 2018 über Änderungen in der Tarifkooperation mit den Österreichischen Bundesbahnen: Demnach wird die Bahncard 25/50 der ÖBB Vorteilscard gleichgestellt und kann für Ermäßigungen auf Nightjet-Normalpreise genutzt werden. Das Sonderangebot Sparschiene wird nicht zusätzlich ermäßigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.