Nachtzug ins Nirgendwo

Als würde man einen Veganer zum Chef einer Metzgerei machen

Siegfried Klausmann, Agentur Gleisnost über das Verhältnis der DB-Manager zum Produkt Nachtzug

Aus traurigem Anlass sind zwei längere Artikel erschienen:

 

 

Der Nachtzug als Kulturgut – zum Zuhören

Der letzte Nachtzug nach Paris – Reportagen von Deutschlandradio Kultur.

Als Kurzbeitrag:

und in der Langfassung:

Aus dem Nachtzug nach Wien berichtet Radioeins:

Mit dem Reporter des Deutschlandfunks unterwegs nach Paris:

 

Ist der Nachtzug am Ende?

Die DB war mal das »Unternehmen Zukunft« – jetzt ist sie eher das Unternehmen Verunsicherung.

(Joachim Holstein, Betriebsrat bei der DB European RailService)

Joachim Holstein arbeitet seit knapp 20 Jahren bei der Bahn als Zugbegleiter, und zwar immer in Nacht- und Autoreisezügen. Anfangs hieß sein Arbeitgeber Mitropa, seit 2002 heißt er DB ERS, das steht für European RailService. Er ist dort Sprecher des Wirtschaftsausschusses und in der Hamburger Niederlassung stellvertretender Betriebsratsvorsitzender. Zur Situation der Nachtzüge und zu den laufenden Protestaktionen konnte ich ein ausführliches Interview mit ihm führen.

Weiterlesen …

Die ideale Nachtreise

Der Zug verlässt den Bahnhof pünktlich um 20:00 Uhr. Bereits beim Einstieg haben wir unser großes Gepäck sicher in den Schließfächern im Türbereich verstaut – so bleibt mehr Platz im Flur und im Abteil. Die Magnetkarte dient gleichzeitig als Türschlüssel. Da wir uns spontan für die frühere Verbindung entschieden haben,…

Weiterlesen …

Der Talgo – Hotel auf Schienen

Ab Mitte der 90er Jahre hat die Deutsche Bahn spezielle Zugeinheiten für den Nachtreiseverkehr eingesetzt. Die Fahrzeuge des spanischen Herstellers Talgo haben durch (passive) Neigetechnik, Leichtbauweise und die Anordnung der Achsen zwischen den Wageneinheiten einen besonders ruhigen Lauf. Sie wurden vor allem auf den Verbindungen München – Berlin, aber auch…

Weiterlesen …