Nachtzug-Update

Viele aktuelle Informationen und Atmosphäre zu Nachtzügen im Beitrag des Deutschlandfunks. Auch der österreichische Standard berichtet über Stand und Zukunft der Nachtverkehre. Positive Nachrichten gibt es von der ÖBB: Unlängst wurden die ersten Nightjets der Neuen Generation vorgestellt. Sie sollen ab 2023 in Richtung Italien unterwegs sein.

Weiterlesen …

Wir brauchen mehr Nachtzüge.

Nachdem schon in den Vorjahren massive Zugstreichungen im internationalen Bereich vollzogen wurden, hat die DB den Betrieb mit Schlaf- und Liegewagen im Dezember 2016 ganz eingestellt. Obwohl die Nachtzüge durchaus gefragt sind und noch ein enormes Potenzial haben! Andere Bahnen in Europa – allen voran die ÖBB – haben das…

Weiterlesen …

Grünes Ampellicht für Nachtzüge

Grenzüberscheitenden Verkehr wollen wir stärken und mit der EU sowie ihren Mitgliedstaaten Nachtzugangebote aufbauen.

Koalitionsvertrag 2021-25

Welche konkreten Schritte folgen, muss sich noch zeigen. An Willensbekundungen hat es ja in letzter Zeit nicht mehr gemangelt. Die Deutsche Bahn jedenfalls hat sich bisher in der Umsetzung eher zurückgehalten. Oder ist es schon ein positives Signal, dass der Nachtzug es in den Vertrag geschafft hat?

Heute: Gute Nachrichten

Nach drei Jahren Pause verkehrt wieder der symbolträchtige Nachtzug zwischen Paris und Nizza. N-TV berichtet ebenso wie die Heilbronner Stimme. Ausführliche Informationen zur Renaissance der Nachtzüge in Frankreich im Figaro. Ebenfalls wieder im Angebot ist die Nachtzugverbindung nach Amsterdam, nun als Nightjet der ÖBB – ab Wien oder Innsbruck. Die…

Weiterlesen …

Petition für Spanien und Portugal

Im März 2020 fuhren die letzten Nachtzüge auf der Strecke Lissabon-Madrid-Hendaye und verbanden die portugiesische Hauptstadt mit der spanischen und mit der französischen Grenze. Ihre Abschaffung widerspricht dem aktuellen Trend in Europa, wo Nachtzüge als komfortable und klimafreundliche Alternative zum Flug ein Revival erleben. Diese Petition fordert die spanische und…

Weiterlesen …

Die Zukunft der Nachtreisen

Die ÖBB haben die neue Generation ihrer Nightjets präsentiert. Weitere Bilder in diesem Kanal. Nicht unbedingt etwas für Nostalgiker, dafür schick und komfortabel – und ein Angebot, das hoffentlich viele Vorbehalte gegenüber Nachtzügen ausräumen hilft. Liebe Bundesregierung, liebe DB – warum geht denn sowas nicht auch hierzulande?

Weiterlesen …

Barcelona lockt

Über Nacht von Deutschland nach Katalonien? Vielleicht wird das in Kürze Wirklichkeit. Die französische Initiative “Association Objectif Train de Nuit” möchte einen Zug zwischen Frankfurt mit Barcelona etablieren. Laut Redaktionsnetzwerk Deutschland beteiligten sich auch die SNCF, Regionalregierungen von Okzitanien und Grand Est in Frankreich sowie die katalanische Eisenbahngesellschaft an einer…

Weiterlesen …

Endlich. Neue Nachtzüge!

Europäische Verkehrsminister und Vertreter von ÖBB, SBB, SNCF und – man höre und staune – auch der DB haben sich zu internationalen Nachtzugverbindungen bekannt. In den nächsten Jahren sollen (wieder) eingerichtet werden: Einige Statements (im Video der Onlinekonferenz, oder im Pressetext der DB) lassen hoffen, dass diese Strecken (wirklich neu…

Weiterlesen …

TEE 2.0 – mehr als eine schöne Idee?

Ein neues, grenzüberschreitend gedachtes Bahnssystem wäre ein wahrlich europäisches Projekt und würde hervorragend zum „Green Deal“ der EU passen. Der Name knüpft an den Trans-Europ-Express an, der in den 1960er und 70er Jahren synonym für schnelles und komfortables Reisen auf der Schiene stand. Nun hat die deutschen EU-Ratspräsidentschaft bei einem…

Weiterlesen …

Politik endlich pro Nachtzüge?

Nach dem Vorbild des Deutschland-Takts wollen wir einen Europa-Takt etablieren. Die Menschen sollen mit der Bahn besser durch Europa kommen.

Andreas Scheuer, Bundesverkehrsminister

Überraschend und doch überfällig: Bundesverkehrsminister Scheuer will ein neues Bahnkonzept vorstellen, in dem die europäischen Metropolen mit Hochgeschwindigkeits- und Nachtzügen (!) miteinander verknüpft werden.

Wie Schweizer Portal nau.ch berichtet, will der (bisher eher als Autofreund aufgefallene) CSU-Politiker auf einem europäischen Schienengipfel ein Konzept für einen „Europa-Takt“ mit schnellen, durchgehenden Zügen vorstellen. Dieses sieht offenbar jeweils einen Hochgeschwindigkeitszug tagsüber und einen Nachtzug vor – und könnte schon 2025 stehen.

Der Minister spricht weiter von einem europäischen Förderprogramm für komfortable, grenzüberschreitend einsetzbare Züge und von einer europaweiten Buchungsplattform. Nun will er für das Projekt „TransEuropExpress 2.0“ möglichst viele Bahnunternehmen in der Europäischen Union überzeugen. Wo der Vorschlag hoffentlich offene Türen einrennen wird.