Zur Wahl: B90/DIE GRÜNEN zu Nachtzügen

Da die Reisegeschwindigkeiten bei der Bahn schneller geworden sind, bestünde die Chance, auch im Nachtzugverkehr über den Nachtsprung längere Distanzen zurückzulegen.

Matthias Gastel MdB, Sprecher für Bahnpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Welche Bedeutung haben Nachtzugverkehre für Sie? Welche Bedeutung können/sollten Sie in Zukunft haben? Welche Rolle spielt dabei die DB?

Die Nachtzüge gehören aus meiner Sicht wie die ICE, Regionalzüge, Straßenbahnen und Stadtbusse zum Mobilitätsangebot einfach dazu. Leider ignoriert Bundesverkehrsminister Dobrindt die Nachtzüge und den Bahnverkehr generell. Für mich persönlich und für uns Grüne spielt der Nachtzugverkehr schon lange eine wichtige Rolle in der Verkehrspolitik. Bereits im Jahr 2008 hat unser heutiger Fraktionsvorsitzender Anton Hofreiter die Vision eines schnellen Nachtzugnetzes in Europa sehr ausführlich und mit machbaren Zwischenschritten vorausgezeichnet. Wir Grüne können und dürfen uns durchaus, natürlich ohne falschen Stolz, als politische Vordenker eines modernen Nachtzugverkehrs bezeichnen.

Weiterlesen …

Zur Wahl: SPD zu Nachtzügen

Wettbewerbsnachteile für die Schiene beseitigen, mehr Investitionen in die Schiene sowie eine bessere Zusammenarbeit auf europäischer Ebene

Martin Burkert (SPD), Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur

Ich begrüße Ihr Engagement und bedauere die Einstellungen von Nachtzugverbindungen persönlich sehr. Wie Sie wissen hat uns das Thema Nachtzüge in den letzten Jahren im Verkehrsausschuss des Bundestages mehrmals beschäftigt, u.a. gab es dazu mehrere Tagesordnungspunkte, Anträge und zuletzt eine Öffentliche Anhörung, bei der ich auch eine Petition zur Rettung des Nachtzugverkehrs entgegen genommen habe.

Weiterlesen …

Bundestagswahl 2017 – Was wird aus den Nachtzügen?

Auch wenn die aktuellen Diskussion vor allem um Automobiltechnik kreist: Auf Schienen gibt es seit über 100 Jahren erprobte Elektromobilität. Auch wenn Manche  nichts mehr davon hören möchten: Nachtzüge sind ein Thema für die Bundespolitik. Und auch wenn es viele Gründe für eine Wahlentscheidung geben wird: Wie stellen sich die…

Weiterlesen …

Neue Töne im Bundestag lassen hoffen

Wer hätte das gedacht: SPD und CDU/CSU wollen den Nachtzugverkehr stärken! Ein gemeinsamer Antrag der Fraktionen der großen Koalition bringt plötzlich neue Töne. Die Deutsche Bahn solle u.a. die bestehenden Kooperationen weiterführen und eine Ausweitung der Streckenangebote prüfen. Sie soll nicht mehr benötigtes Material anderen Betreibern anbieten und sich für…

Weiterlesen …

Nightjet auf Erfolgskurs

Und morgens gibt es Frühstück – das man sich als Schlafwagen-Fahrgast  per Ankreuzen auf einer Speisekarte selbst  zusammenstellen kann. Zum Beispiel grünen Tee, Fruchtjoghurt mit Cerealien, Brötchen, Bio-Käse aus dem Salzburger Land.
Peter Neumann, Berliner Zeitung

Die Berliner Zeitung berichtet über die ersten Erfahrungen mit dem ÖBB-Angebot im Nachtverkehr. Die (aus ursprünglich zwei getrennten Zügen zusammengelegte) Verbindung Zürich – Berlin – Hamburg ist demnach gut ausgelastet und wirtschaftlich. Mögliche Ausweitungen des Angebots im Berlinverkehr werden geprüft.

Der Nachtzug muss bleiben.

Nachdem schon in den Vorjahren massive Zugstreichungen im internationalen Bereich vollzogen wurden, hat die DB den Betrieb mit Schlaf- und Liegewagen im Dezember 2016 ganz eingestellt. Obwohl die Nachtzüge durchaus gefragt sind und noch ein enormes Potenzial haben! Andere Bahnen in Europa – allen voran die ÖBB – haben das…

Weiterlesen …

ÖBB glaubt an den Nachtverkehr

Ich schließe nicht aus, dass unser Nachtzugangebot in Deutschland in Zukunft auch noch größer wird.

Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB

Im Interview auf Spiegel-online erläutert der ÖBB-Chef das Engagement im deutschen Nachtreiseverkehr. Bleibt zu hoffen, dass die Österreicher tatsächlich in naher Zukunft weitere Verbindungen schaffen und die Lücke schließen können, die die DB hinterlässt.

Welchen Nachtzug hätten’s denn gern?

Wie es aussieht, wenn Nachtzüge nicht nur als ungeliebtes Relikt betrieben werden, das man möglichst schnell loswerden will, machen die ÖBB vor: Auf einer Innovations-Seite werden Kunden – und Nicht-Kunden – eingeladen, selbst Vorschläge zu machen. Welche Verbesserungen sind notwendig, welcher Service wird gewünscht? Mitmachen!

Weiterlesen …

Privates Unternehmen übernimmt Autoreisezug

Die Nürnberger Firma BahnTouristikExpress übernimmt ab Mitte Dezember den Betrieb des Autoreisezugs Hamburg – Lörrach. Das Unternehmen betreibt seit rund 20 Jahren Sonderzugverkehre und würde damit erstmalig in ein regelmäßiges (wenn auch nicht tägliches) Angebot einsteigen. Derzeit wird noch der Jahresfahrplan mit DB Netz abgestimmt. Die BTE GmbH verfügt bereits…

Weiterlesen …